Browsed by
Autor: ChristophGrimm

Rezension – „Die Ring-Chroniken“, Bd. 1: „Begabt“

Rezension – „Die Ring-Chroniken“, Bd. 1: „Begabt“

Im Zuge des Erfolgs von Reihen wie „Die Tribute von Panem“ und „Die Bestimmung“ gab es in den letzten Jahren eine wahre Flut, recht ähnlich gelagerter YA-Dystopien, die erschreckend einfallslos daherkamen. Auch „Begabt“, der erste Band der „Ring-Chroniken“ von Erin Lenaris, ist nicht frei von einigen vertrauten Versatzstücken. Die entscheidenden Unterschiede: Die Geschichte hat ihre eigenen Qualitäten – und sie ist verdammt gut geschrieben. Klappentext Die 16-jährige Emony verfügt über eine Gabe: Sie kann Lügen erkennen. Doch diese Fähigkeit bringt…

Weiterlesen Weiterlesen

Rezension – „Mentira: Stadt der Verstoßenen“ (2)

Rezension – „Mentira: Stadt der Verstoßenen“ (2)

Der Auftakt der dystopischen Fantasy-Dilogie von Christina Hiemer Autorin war eines meiner großen Lesehighlights 2018. Die Erwartungen an die zweite Hälfte der Geschichte waren entsprechend hoch – und wurden glücklicherweise erfüllt. Klappentext **In einer Welt, in der Lüge regiert, wird die Wahrheit zur Bedrohung** In der Schattenstadt, in der die Lüge allgegenwärtig ist, weiß Melia schon lange nicht mehr zu sagen, wer Freund und wer Feind ist. Der faszinierende Jaron hat zwar durch seinen Verrat ihr Vertrauen schwer erschüttert, doch…

Weiterlesen Weiterlesen

„Fast menschlich“ – VÖ und Leipziger Buchmesse

„Fast menschlich“ – VÖ und Leipziger Buchmesse

Der Veröffentlichungstermin für die Androiden-K.I.-Anthologie „Fast menschlich“, die in Kooperation mit dem Eridanus Verlag entstand, steht fest. Die Sammlung erscheint am 12. März 2020, pünktlich zur Leipziger Buchmesse! Auch in diesem Jahr wird der Eridanus Verlag mit seinem historischen Partnerverlag, dem Burgenwelt Verlag, auf der Leipziger Buchmesse mit einem gemeinsamen Stand vertreten sein. Ihr findet die Verlage in Halle 2, Standnummer 408! Anlässlich der Veröffentlichung von „Fast menschlich“ werden am Messe-Samstag neben meiner Wenigkeit viele der vertretenen Autor*innen – u….

Weiterlesen Weiterlesen

Rezension – „Wunschkynd“

Rezension – „Wunschkynd“

Seit dem 31. Januar 2020 ist „Wunschkynd“ von Anna Lena Diel erhältlich. Die Autorin hat mich bereits mit zwei Kurzgeschichten überzeugen können, die es in meine Anthologien „Virtuelle Welten“ und „Fast menschlich“ geschafft haben – umso neugieriger war ich auf ihr Romandebüt. Klappentext EINE STRASSE,ZWEI HÄUSERUND EIN WUNSCH, DER ALLES ZERSTÖRT. Paula und ihr Mann haben sich über die Jahre auseinandergelebt und die achtzehnjährige Tochter ist nur noch selten zu Hause. In ihrer Einsamkeit hört Paula die biologische Uhr umso…

Weiterlesen Weiterlesen

Rezension – „Jahrmarkt der Mysterien“

Rezension – „Jahrmarkt der Mysterien“

Mit „Jahrmarkt der Mysterien“ erschien im vergangenen Dezember die bislang letzte Anthologie von Detlef Klewer. Enthalten sind 16 gruselige Geschichten, welche die lose Reihe von Anthologien mit mittelalterlichen Horrorgeschichten aus dem Burgenwelt Verlag fortsetzt. Wie für eine Anthologie üblich, sind die einzelnen Beiträge inhaltlich und stilistisch sehr unterschiedlich. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Gros der Geschichten glücklicherweise blutarm ausgefallen ist – und das soll durchaus als Kompliment verstanden werden. Es gibt einige wenige, in denen es zur Sache geht…

Weiterlesen Weiterlesen

Rezension – „Die Asche von Eden“ (Star Trek: Classic)

Rezension – „Die Asche von Eden“ (Star Trek: Classic)

Den wenigsten Besuchern auf meinem Blog dürfte entgangen sein, dass ich ein glühender Star Trek Fan bin. Für lesesüchtige Trekkies, denen die 13 Filme und 800+ Episoden nicht mehr reichen, bieten die Verlage Heyne und Cross Cult glücklicherweise mehr als genug Weltraumabenteuer, die es zu entdecken lohnt Sporadisch stelle ich euch daher einige meiner Lieblinge aus dem Sortiment der beiden Verlage vor. Den Anfang macht ein Roman, den niemand geringeres als der Darsteller des Captain Kirk, William Shatner … hat…

Weiterlesen Weiterlesen

Rezension – „Vulture City“

Rezension – „Vulture City“

„Viel Gutes ließ sich über die derzeitige Lage in Vulture City nicht sagen. Es war Sommer, damit hatte es sich dann auch schon.“ – Klappentext – Vulture City, Stadt der tausend Leiden. Vulture City, das ideale Pflaster für Drogen, Kälte und Gewalt. Vulture City, Rogers Heimat. Zusammen mit seiner jüngeren Schwester Nadia schlägt sich Roger mehr schlecht als recht durch das Leben – er ein selbsternannter Taugenichts, sie eine Prostituierte. Beide sind sie es gewohnt, um ihr Überleben zu kämpfen…

Weiterlesen Weiterlesen

Filmkritik – „Star Wars Ep. IX: Der Aufstieg Skywalkers“

Filmkritik – „Star Wars Ep. IX: Der Aufstieg Skywalkers“

Nun habe auch ich es geschafft, den Abschluss der dritten Star Wars Filmtrilogie anzuschauen. Dass ich ihn erst gestern gesehen habe, anstatt mich – wie noch bei Episode VII – in den ersten Tagen in einen überfüllten Kinosaal zu quetschen, nimmt vielleicht schon vorweg, dass ich nicht gerade ein massiver Fan der neuen Star Wars Filme bin. Der „Chewie, we’re home“-Nostalgie-Gänsehautschauer aus Episode VII hält sich eben nicht über drei Filme aufrecht, wenn zu wenig geliefert wird. Doch auch wenn…

Weiterlesen Weiterlesen

Jahresrückblick 2019

Jahresrückblick 2019

In wenigen Tagen neigt sich 2019 und ein ganzes Jahrzehnt dem Ende entgegen. Da meine Wenigkeit tatsächlich einmal über die Feiertage Urlaub hat – in der Handel/Logistik-Branche ein achtes Weltwunder – gibt es meinen Wortwelt-Jahresrückblick etwas früher. 2019 Das Autorenleben ist eng verwoben mit den weiteren Leben, die man so lebt. 2019 war in vielerlei Hinsicht durchwachsen, entsprechend fiel auch das Autorenjahr aus. Neben hauptberuflichen und privaten Herausforderungen hatte ich ein herrliches Talent, mir auch (über)ambitionierte Ziele in meiner Welt…

Weiterlesen Weiterlesen

Rezension – „Was ist bloß mit Alma los?“

Rezension – „Was ist bloß mit Alma los?“

Die letzte Rezension des Jahres gebührt einem zauberhaften Kinderbuch, das im Dezember das Licht der Buchwelt erblickte. – Worum geht es? – In dem kleinen Cowboy-Dorf namens Cowtown lebt die Saloon-Besitzerin Mary mit ihrer lieben Kuh Alma. Seit Alma für ihre köstliche Milch preisgekrönt wurde, hat Mary alle Hände voll zu tun und keine ruhige Minute mehr. Doch eines Tages passiert etwas Ungewöhnliches: Alma fängt nicht nur ständig an zu kichern und schlechte Witze zu erzählen – ihre Milch schmeckt…

Weiterlesen Weiterlesen