Browsed by
Autor: ChristophGrimm

Filmkritik – „Star Wars Ep. IX: Der Aufstieg Skywalkers“

Filmkritik – „Star Wars Ep. IX: Der Aufstieg Skywalkers“

Nun habe auch ich es geschafft, den Abschluss der dritten Star Wars Filmtrilogie anzuschauen. Dass ich ihn erst gestern gesehen habe, anstatt mich – wie noch bei Episode VII – in den ersten Tagen in einen überfüllten Kinosaal zu quetschen, nimmt vielleicht schon vorweg, dass ich nicht gerade ein massiver Fan der neuen Star Wars Filme bin. Der „Chewie, we’re home“-Nostalgie-Gänsehautschauer aus Episode VII hält sich eben nicht über drei Filme aufrecht, wenn zu wenig geliefert wird. Doch auch wenn…

Weiterlesen Weiterlesen

Jahresrückblick 2019

Jahresrückblick 2019

In wenigen Tagen neigt sich 2019 und ein ganzes Jahrzehnt dem Ende entgegen. Da meine Wenigkeit tatsächlich einmal über die Feiertage Urlaub hat – in der Handel/Logistik-Branche ein achtes Weltwunder – gibt es meinen Wortwelt-Jahresrückblick etwas früher. 2019 Das Autorenleben ist eng verwoben mit den weiteren Leben, die man so lebt. 2019 war in vielerlei Hinsicht durchwachsen, entsprechend fiel auch das Autorenjahr aus. Neben hauptberuflichen und privaten Herausforderungen hatte ich ein herrliches Talent, mir auch (über)ambitionierte Ziele in meiner Welt…

Weiterlesen Weiterlesen

Rezension – „Was ist bloß mit Alma los?“

Rezension – „Was ist bloß mit Alma los?“

Die letzte Rezension des Jahres gebührt einem zauberhaften Kinderbuch, das im Dezember das Licht der Buchwelt erblickte. – Worum geht es? – In dem kleinen Cowboy-Dorf namens Cowtown lebt die Saloon-Besitzerin Mary mit ihrer lieben Kuh Alma. Seit Alma für ihre köstliche Milch preisgekrönt wurde, hat Mary alle Hände voll zu tun und keine ruhige Minute mehr. Doch eines Tages passiert etwas Ungewöhnliches: Alma fängt nicht nur ständig an zu kichern und schlechte Witze zu erzählen – ihre Milch schmeckt…

Weiterlesen Weiterlesen

Rezension – „Mentira – Stadt der Lügen“ (1)

Rezension – „Mentira – Stadt der Lügen“ (1)

„Mentira – Stadt der Lügen“ war eines der großen Lesehighlights 2018. Daher freut es mich, dass sich das Carlsen Imprint Impress dem Werk angenommen hat, nachdem es mit dem Verlag der Erstveröffentlichung Differenzen gab. Bereits im Februar 2020 soll der zweite und abschließende Band erscheinen. Was „Mentira“ besonders macht und warum sich das Werk positiv aus dem Meer der YA-Dystopien – die es seit dem Erfolg von „Die Tribute von Panem“ und „Die Bestimmung“ gefühlt zu Tausenden gibt – abhebt,…

Weiterlesen Weiterlesen

Rezension – „Es lebe Star Wars“

Rezension – „Es lebe Star Wars“

„Star Wars“ lebt. Und wie! Sah es vor wenigen Jahren noch so aus, als müsse man sich mit sechs Kinofilmen, dem EU und einem eventuellen Nachfolger der Animationsserie „The Clone Wars“ begnügen, so hat eine gewaltige Erschütterung der Macht – der Verkauf von Lucasfilm an Disney 😀 – uns im zu Ende gehenden Jahrzehnt mehr „Star Wars“ als je zuvor beschert. Und es hört nicht auf: „The Mandalorian“ ist kürzlich gestartet, der Abschluss der dritten Kinotrilogie steht in den Startlöchern und weitere…

Weiterlesen Weiterlesen

Rezension – „Wellensang – Eine Limfjord Saga“

Rezension – „Wellensang – Eine Limfjord Saga“

Mit „Wellensang“ veröffentlicht eine Autorin, die mich mit ihren Kurzgeschichten als Leser (und Herausgeber) längst gewonnen hat, ihr Romandebüt – und begeistert erneut. – Klappentext – Ende des 8. Jahrhunderts in Nordjütland: Als Zeichen der Freundschaft zwischen Dorsteinn und Limgard wird die Jarlstochter Turid in die alte Heimat ihrer Mutter gesandt. Nur widerwillig verzichtet sie dort auf ihre gewohnten Freiheiten. Im Dorf zu bleiben und zu weben, während die Männer auf Raubzug ziehen, widerspricht gänzlich dem Leben, das sie vom…

Weiterlesen Weiterlesen

Rezension – „Tod einer Andentaube“

Rezension – „Tod einer Andentaube“

Südamerika, 13. Jahrhundert. Wir befinden uns in einem kleinen Dorf im abgeschieden gelegenen Cabanaconde. Sumaq Urpi, Tochter des Dorfoberhauptes, aufgrund ihrer Schönheit »Taube mit den schwarzen Augen« genannt, wird ermordet aufgefunden. Ihr Ableben ist dabei weniger tragisch – eher die Tatsache, dass es einen Tag vor ihrer geplanten Opferung an die Götter geschah. Der Priester Amaru wird vom Häuptling mit der Aufklärung beauftragt … „Tod einer Andentaube“ ist von der ersten Seite an ein Lesevergnügen. Der Kurzkrimi ist ruhig erzählt,…

Weiterlesen Weiterlesen

Rezension – „Der Schatten des Schwarzen Todes“

Rezension – „Der Schatten des Schwarzen Todes“

„Der Schatten des Schwarzen Todes“ ist eine Anthologie aus dem Burgenwelt Verlag, die in die Mitte des 14. Jahrhunderts entführt. Das Zeitalter der Pest, welche innerhalb weniger Jahre rund ein Drittel der damaligen, europäischen Bevölkerung dahinraffte. Die 13 versammelten Geschichten sind nicht nur kurzweilig, sondern auch abwechslungsreich ausgefallen. Was sie miteinander verbindet, ist jedoch nicht nur der historische Rahmen, sondern vor allem auch die Reaktion der Menschen angesichts des nicht greifbaren, übermächtigen Schreckens namens Pest. Wir lesen von Mitleid und…

Weiterlesen Weiterlesen

„Knochenzart“ veröffentlicht

„Knochenzart“ veröffentlicht

Es ist soweit – „Knochenzart“, die schwarzhumorige Phantastik-Krimi-Anthologie, herausgegeben von Detlef Klewer für den Karina Verlag, wurde veröffentlicht. In der Sammlung ist auch die Dark-Fantasy-Kurzgeschichte „Sei vorsichtig mit deinen Wünschen“, mein Gemeinschaftsprojekt mit J. J. McBlack, enthalten. – Klappentext – Hexen, Bankräuber, Kannibalen, Punks? Hexen, Bankräuber, Kannibalen, Punks? Die außergewöhnliche Themenmischung erdacht von achtzehn Autorinnen und Autoren aus Österreich, Deutschland und der Schweiz überrascht sowohl mit Fantastik, als auch Grusel, Spannung und Humor. Da befinden sich der Earl von Gaudibert…

Weiterlesen Weiterlesen

Rezension – „Predyl – Eine neue Welt“

Rezension – „Predyl – Eine neue Welt“

– Klappentext – Seit Jahrhunderten leben die Menschen auf dem Mond Predyl, weit von der zerstörten Erde entfernt. Mithilfe der Arbeitskraft primitiver Ureinwohner haben sie sich dort ein Utopia erschaffen. Die junge Frau Luna wächst als eine der verwöhnten Bewohner dieser Kolonistenstadt auf. Als sich die Proteste der Predyler gegen die Unterdrückung häufen und es zu einem militärischen Konflikt kommt, wird sie erstmals mit der harten Realität konfrontiert. Unterstützung findet sie ausgerechnet in dem Eingeborenen Biran, der bald mehr als…

Weiterlesen Weiterlesen